die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie

Democracy International

Das Potenzial Direkter Demokratie

Das Potenzial Direkter Demokratie

31.10.2009

Das Potenzial Direkter Demokratie
Der "Omnnibus für direkte Demokratie" kommt nach Wien und Linz!

Wenn der "Omnibus für direkte Demokratie" auf seiner Südost-Europa-Tour in Belgrad eintrifft, dann sind es nur noch wenige Tage, bis der Omnibus nach weiteren Aufenthalten in Budapest und Bratislava vom 10. bis 12. November in Wien und am 13. November in Linz Station machen wird. Tagsüber wird der Omnibus in der Tradition des Künstlers Joseph Beuys ("Jeder Mensch ist ein Künstler", Soziale Skulptur, erweiterter Kunstbegriff) auf öffentlichen Plätzen das Gespräch mit den BürgerInnen suchen (Detailinfos s.u.). Das Team des Omnibus und mehr demokratie! freuen sich auf Ihren Besuch!

An den Abenden des 12. und 13. November laden wir zu einem Vortrag von Gerald Häfner mit anschließendem Podiums- und Publikumgespräch ein:

Das Potenzial Direkter Demokratie
Durch Beteiligung der BürgerInnen zu besseren politischen Entscheidungen

mehr demokratie! fordert, die BürgerInnen in die politischen Entscheidungen auf allen Ebenen einzubeziehen. Ja, mehr noch: sie aus der Rolle des Objekts der Politik herauszuholen und zum Subjekt werden zu lassen. Wie kann das aussehen? Wie kann es gelingen? Und vor allem: Welche Auswirkungen auf die Qualität politischer Entscheidungen wird ein solcher Schritt haben? Wie sind die Erfahrungen mit den Instrumenten der direkten Demokratie hierzulande? Wie in den Nachbarstaaten? Was hat Österreich hier voraus? Und was können wir aus dem Vergleich lernen?

Gerald Häfner ist Gründer und Vorstand von Mehr Demokratie Deutschland, Publizist, Mitglied des Europäischen Parlaments und war zuvor 10 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestages. Er ist Initiator einer erfolgreichen Demokratiebewegung und Autor zahlreicher Gesetzentwürfe sowie geltender Gesetze zu Bürgerbegehren und Volksentscheid, zur Reform des Wahlrechtes, zur Informationsfreiheit und zu anderen Verbesserungen in den Bereichen Demokratie und Bürgerbeteiligung in Deutschland und in anderen europäischen Ländern.

Für das Podium in Wien haben wir Christian Felber (freier Publizist, Mitbegründer von Attac Österreich), Marlene Streeruwitz (Schriftstellerin), Emil Brix (Diplomat, Außenministerium) und Rita Trattnigg (Expertin für Partizipation, Moderation) gewonnen. In Linz werden Boris Lechthaler (Werkstatt Frieden & Solidarität) und Roland Egger (atomstopp, Raus-aus-Euratom) mitdiskutieren.

Hier unsere Plakate und die Flyer zum Download:
Plakat Wien, Flyer Wien, Plakat Linz, Flyer Linz

Das gesamte Programm der Omnibus-Stationen in Wien und Linz zur Übersicht:

Wien, 10. bis 12. November

Dienstag, 10. November
10:00 bis 18:00, Favoritenstraße 130 (bei U1-Station Reumannplatz):
"Mehr Demokratie durch Direkte Demokratie"
Gespräche mit den BesucherInnen des OMNIBUS

Mittwoch, 11. November und Donnerstag, 12. November
10:00 bis 18:00, Stephansplatz:
"Mehr Demokratie durch Direkte Demokratie"
Gespräche mit den BesucherInnen des OMNIBUS

Donnerstag, 12. November
19:30, Haus der Musik, Dachgeschoss, Seilerstätte 30:
"Das Potenzial Direkter Demokratie.
Durch Beteiligung der BürgerInnen zu besseren politischen Entscheidungen"

Vortrag von Gerald Häfner, anschließend Podiums- und Publikumsgespräch mit
Christian Felber (freier Publizist, Mitbegründer von Attac Österreich),
Marlene Streeruwitz (Schriftstellerin),
Emil Brix (Botschafter, Außenministerium) und
Rita Trattnigg (Expertin für Partizipation, Moderation)

Anmeldung erwünscht: wien@mehr-demokratie.at

Linz, Freitag, 13. November
im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres Linz09

10:00 bis 18:00, Landstraße/Ecke Betlehemstraße:
"Mehr Demokratie durch Direkte Demokratie"
Gespräche mit den BesucherInnen des OMNIBUS

19:30, Kepler-Salon, Rathausgasse 5:
"Das Potenzial Direkter Demokratie.
Durch Beteiligung der BürgerInnen zu besseren politischen Entscheidungen"

Diskussionsveranstaltung mit Vortrag von Gerald Häfner
mit Boris Lechthaler (Werkstatt Frieden & Solidarität) und
Roland Egger (atomstopp)

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber

mehr demokratie!
die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie
Linzerstraße 147/15
A-1140 Wien 

Vereinsregister
ZVR 635 297 232

Spendenkonto

ERSTE Bank

IBAN: AT74 2011 1829 8738 3100
BIC: GIBAATWWXXX

Newsletter

Bleiben Sie informiert über Direkte Demokratie in Österreich

Abonnieren

Folgen