die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie

Democracy International

Das Salzburger Modell für direkte Demokratie.

Salzburg Stadtansicht

Das Salzburger Modell für direkte Demokratie.

Ein überparteiliches Personenkomitee unterstützt das Salzburger Modell für mehr Bürgermitbestimmung. Die überparteiliche Initiativen-Plattform mehr demokratie! Salzburg um Richard Hörl und Hannes Augustin hat es mit Hilfe von Verfassungsexperten erarbeitet und den politischen Parteien der Stadt vorgelegt.

Die Bürgerinnen und Bürger haben längst bewiesen, dass sie konstruktiv an der positiven Entwicklung Ihrer Stadt mitwirken. Nun sollen die Instrumente der direkten Demokratie reformiert und im Stadtrecht verankert werden.

Wie man die Bürgerschaft wieder für die Gemeindepolitik begeistern kann

Das "Salzburger Modell" könnte zum Vorzeigeprojekt für ganz Österreich werden. Hier finden Sie die Grundzüge unseres Konzepts. Bürgerinitiativen haben ein dreistufiges Modell zur Bürgermitbestimmung mit Initiativrecht, Bürgerbegehren und Bürgerabstimmung (Volksentscheid) ausgearbeitet und Anfang Juli präsentiert. Der Salzburger Bürgermeister Schaden will dieses Modell nun durch den Verfassungsdienst prüfen lassen, um es anschließend in einen Gesetzestext zu gießen und dem Landtag vorzulegen (siehe ORF Salzburg 02.07.2010 und Standard 07.07.2010).

Wie stehen die Parteien zu Direkter Demokratie für Salzburg?

Demokratie-Fragen & Parteien-Antworten zur Salzburger Landtagswahl vom 1. März 2009

Wie hat sich Direkte Demokratie in Salzburg entwickelt?

Entwicklung der direkten Demokratie in Salzburg

Was sind die Rechtsgrundlagen für Direkte Demokratie in Salzburg?

Hier findet sich die erste österreichische Sammlung der geltenden Bestimmungen zu Direkter Demokratie auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene. Etliche dieser - zwar unzulänglichen - direkt-demokratischen Instrumente sind bis heute weitgehend unbekannt geblieben und wurden zu wenig mit zivilgesellschaftlichem Leben erfüllt. Diese Sammlung direkt-demokratischer Bestimmungen sollte Lust darauf machen, von den bestehenden direkt-demokratischen Möglichkeiten häufiger Gebrauch zu machen. Wir wünschen insofern erkenntnisreiche Lesefreude!

Wir haben die hier angeführten Gesetzestexte mit großer Sorgfalt gesammelt. Für ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. 

Salzburger Landes-Verfassungsgesetz

Salzburger Volksabstimmungs- und Volksbegehrengesetz

Salzburger Volksbefragungsgesetz

Salzburger Stadtrecht

Salzburger Gemeindeordnung

Salzburger Demokratie-Wahlkampf 2009

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber

mehr demokratie!
die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie
Linzerstraße 147/15
A-1140 Wien 

Vereinsregister
ZVR 635297232

Spendenkonto

SPARDA Bank

BIC: BAWAATWW
IBAN: AT61 1490 0220 1006 5813

Newsletter

Bleiben Sie informiert über Direkte Demokratie in Österreich

Abonnieren

Folgen