die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie

Democracy International

Zivilgesellschaft im Dialog 2017 | Wien

(c) Schedl, IGO

Zivilgesellschaft im Dialog 2017 | Wien

21.09.2017

Die Interessenvertretung gemeinnütziger Organisationen IGO, bei der auch mehr demokratie! Mitglied ist, lädt am 21. September 2017 zu "Zivilgesellschaft im Dialog" in die Wiener Urania.

Die repräsentative Demokratie steht unter Veränderungsdruck.

Mehr Beteiligung und der Einsatz neuer, digitaler Medien scheinen dabei selbstverständlich Teil der Antwort zu sein.

  • Vor vier Jahren hat sich die österreichische Bundesregierung die „bessere Einbindung zivilgesellschaftlicher Organisationen in politische Entscheidungen“. Was ist daraus geworden? Was erwarten wir von der nächsten Regierung?
  • Welche Bedeutung haben die vom Ministerrat beschlossenen „Standards der Öffentlichkeitsbeteiligung“ für die Rechtsetzungs- und Verwaltungspraxis?
  • Welche Erfahrungen hat man anderswo mit der Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern und der organisierten Zivilgesellschaft gemacht?

Die IGO will mit dieser Veranstaltung zur Information und Meinungsbildung und zu einem sachlichen Dialog zwischen Staat und Zivilgesellschaft beitragen.

Beteiligen Sie sich!

PROGRAMM

13.30   Registrierung

14.00   Begrüßung und Eröffnung

14.15   Theorie und Praxis der politischen Beteiligung: Wo stehen wir  2017?
Paneldiskussion, mit Beiträgen u.a. von:

  • Dr.in Martina HANDLER, Leiterin des Themenbereichs Partizipation in der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT)
  • Mag. Josef HÖRMANDINGER, Landtagsdirektion Salzburg, Rechts- und Informationsdienst
  • Dr. Christoph KONRATH, Parlamentsdirektion, Parlamentswissenschaftliche Grundsatzarbeit

15.30   Ergebnisse einer Online-Umfrage
unter Vertreter/innen zivilgesellschaftlicher Organisationen und der Bundesverwaltung zu Transparenz und Partizipation im Rechtsetzungsprozess

16.00   Kaffeepause

16.30   „Miteinander reden“: Staat und Zivilgesellschaft im Dialog
Paneldiskussion, mit Beiträgen u.a. von:

  • Gisela ERLER, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung,
    Staatsministerium Baden-Württemberg
  • Mag. Thomas DROZDA, Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien
  • Dr. Harald MAHRER, Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

18.00   Ausklang bei Fingerfood & Getränken

 

Zivilgesellschaft im Dialog 2017
Demokratie 4.0 - Kommt die Rettung aus der Zivilgesellschaft​
Donnerstag, 21. September 2017, 13:30 - 18:30 Uhr
Urania Wien

 

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber

mehr demokratie!
die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie
Linzerstraße 147/15
A-1140 Wien 

Vereinsregister
ZVR 635 297 232

Spendenkonto

ERSTE Bank

IBAN: AT74 2011 1829 8738 3100
BIC: GIBAATWWXXX

Newsletter

Bleiben Sie informiert über Direkte Demokratie in Österreich

Abonnieren

Folgen